Monatsarchive: März 2014

arik brauer

als kind musste sich der jude arik brauer vor den nazis verstecken. sein vater starb im kz. später wurde der maler zum mitbegründer der wiener schule des phantastischen realismus’. auf einem zweiten künstlerischen standbein steht brauer als liedermacher.

Veröffentlicht unter kultur, kunst, musik, nazis | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

kreuch und fleuch

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

carpendales ideales weihnachtsgeschenk

fällt mein blick, andernorts, auf ein werbebanner. preist an das “ideale weihnachtsgeschenk”. ja wie – jetzt schon weihnachten? wo wir doch oktern noch nicht mal gestemmt haben. mehr will ich wissen. karten für howard carpendales aktuelle tournee finden sich im … Weiterlesen

Veröffentlicht unter achtung: satire, musik, schwachsinn | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

wider das missverständnis

nur um missverständnissen vorzubeugen. der links ist wladimir putin, der unten benito mussolini.

Veröffentlicht unter Allgemein, politik, russland | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

hoeness und völker

ganz oben tick-tackert spiegel-online den hoeness-prozess. die meisten anderen onliners machen’s nicht anders. erst drei millionen steuerschuld, dann 18, jetzt 28. vermutlich aber um gar nicht erst futterneid aufkommen zu lassen, ist eher seltener zu lesen, was sich dahinter verbirgt: … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, biografien, gerechtigkeit (?), gesellschaft, sport, strafe, wirtschaft | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | 3 Kommentare

die kippen und die dresden dolls

seit zweieinhalb stunden rätsle ich, warum meine kippen verkehrtherum – also mit dem filter nach links – in der dose liegen. dann komm ich drauf: die dose ist falsch ausgerichtet. deckel nach vorne statt nach hinten. da kann auch der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter kultur, kunst, leben, musik, persönlich | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

paranoia persica

zunächst las ich: paranoia persica. der eisenholzbaum. ich weiss nicht, wie der aus iran oder vom kaukasus nach waiblingen kam. putins fünfte kolonne?

Veröffentlicht unter achtung: satire, russland | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar