Archiv der Kategorie: poesie

a musi a musi

wenn’s peter alexander eingespielt hätte – ich hätte die platte keiner rille gewürdigt. aber an die meisten wiener-lieder dieser natur und texte hat er sich vermutlich nie herangewagt. da musste schon der andré heller kommen.

Veröffentlicht unter kultur, musik, poesie | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

der gute wecker

es gibt einen konstantin wecker, der ein richtig guter, ein ungezügelter ist. dann gibt’s einen wecker, der nur mehr die kopie seiner selbst und seiner eitelkeit abgibt. von ersterem wecker was packendes.

Veröffentlicht unter kultur, kunst, musik, poesie | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

ballade von der hanna cash

ein wunderschönes brecht-gedicht. ebenso schön vertont von hannes wader.

Veröffentlicht unter kultur, kunst, leben, musik, poesie | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

für die freunde

für alle freunde, die mir freund sind.

Veröffentlicht unter freunde, menschen, musik, persönlich, poesie | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

“Lied des einfachen Menschen”

jura soyfers eltern flohen 1920 vor der russischen revolution nach österreich. jura, der jüdische satiriker, lyriker, romanschriftsteller und theaterautor starb 1939 26-jährig im kz buchenwald. nachfolgend soyfers Lied des einfachen Menschen Menschen sind wir einst gewesen Oder werden’s eines Tages … Weiterlesen

Veröffentlicht unter biografien, der mensch, faschismus, kultur, kunst, leben, nazis, poesie | Verschlagwortet mit , , , | 1 Kommentar

zitate, mal wieder

„John F. Kennedy würde heute nicht mehr sagen ,ich bin ein berliner‘ sondern ,ich bin ein mercedes‘.“ Wolfgang Neuss „Man kann kein kapitalistisches System betreiben, wenn man kein Geier ist, man muss das Blut von jemand anderem saugen, um Kapitalist … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, der mensch, gesellschaft, kultur, leben, poesie, politik, zitate | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | 4 Kommentare

den möcht’ ich seh’n

es gibt gedanken, die musst du immer wieder aussprechen. und deshalb stelle ich hanns dieter hüschs “lied vom runden tisch” des öfteren und jedesmal berührt hier ein. schadet nicht und wenn nur einer für sich selbst weiterdenkt, hat es sich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter der mensch, gesellschaft, kirche, kultur, leben, poesie, religion | Verschlagwortet mit , , | 2 Kommentare

the doors – live at the bowl

Hab ich vorangehend zdf.kultur vergespottet. Grad läuft dort das 68-er konzert der doors in der hollywood bowl. Das versöhnt, das entschädigt. An der orgel sitzt ray manzarek. Gibt mit der rechten hand die melodie vor, spielt mit der linken die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter der hammer!, kultur, kunst, leben, musik, poesie | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

weil grad fussball ist

ischa man grad fast 40 jahre her. ich könnt mich immer noch kringeln, befürchte aber, dass der humor inzwischen ein anderer geworden ist im deutschen lande. aber was soll’s, ist ein feinsinn aus meiner jugend. ums aufrichtig zu bekennen: insterburg … Weiterlesen

Veröffentlicht unter der mensch, fussball, gesellschaft, kultur, kunst, musik, poesie, schwachsinn, sport | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

weicheier in parkas

klaus hoffmann, der zu oft übersehene und überhörte, hat die letzten worte des aufs sterben kranken jacques brel deutsch interpretiert. genial – voller respekt vor dem genie brel. hier spricht brel mit seinem freund Jojo, der ihm den tod voraus … Weiterlesen

Veröffentlicht unter frankreich, französisch, kirche, krieg, kunst, leben, poesie, tod | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , | 1 Kommentar