Archiv der Kategorie: persönlich

Vom Ziegenzottel, der Haarschlampe und dem Harry Blochwitz

Es war einmal. Nu, sagen wir, es war einmal ein Udo. Der hatte lange schwarze Haare und einen wilden schwarzen Bart. Da lag’s nahe, ihn Zottel zu heißen. Und weil er damals schon Ziegen zog, wurde schnell der Ziegenzottel aus … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, der mensch, freunde, leben, persönlich | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Vorwärts zurück

Es ist nichts besser geworden. Durch die Hände vor die Klappe, vor die Augen, die Ohren. Nichts Sagensehenhören macht die Welt nicht besser. Und das Leben nicht leichter. Allenfalls am schlechten Gewissen tut sich was. Richtung noch schlechter. Es wird … Weiterlesen

Veröffentlicht unter persönlich | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

vds – vorrats-daten-scheissen für den hund

obacht: wer sich nicht für hunds scheissgugga (kot-tüten) und ein bisschen heimatgeschichte interessiert, hört am besten gleich auf, zu lesen. alle anderen seien mit hape kerkelings unsterblichen worten vorgewarnt: „erwarten’se nix.“ waiblingen. waiblingen ist in drei postleitzahlen aufgeteilt. es weist … Weiterlesen

Veröffentlicht unter achtung: satire, cdu, der hund, der mensch, gassi, persönlich | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

bei allem misstrauen: ein bisschen respekt

Ich bin, beschämt sei’s eingestanden, ein freund klarer ansprache. Was soll ich mit einem arschloch mich auseinandersetzen, wenn sich eine zähe argumentationsrunde mit einem ausrufezeichen hinter so schönen worten wie „flachwichser“ oder „fickfehler“ aufs trefflichste abkürzen lässt. In den tagen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter afd, der mensch, faschismus, gesellschaft, leben, menschenrechte, persönlich, politik | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

weihnachtslieder – oder auch nicht

Stell ich mir grad eine Sammlung persönlicher Weihnachtslieder zusammen. Haben aber nicht alle was mit Weihnachten zu tun. Jedenfalls nicht direkt. Aber stimmungsmäßig passen sie. Allemal. „Show me the way tot he next whiskey-bar“. The Doors. „Why don’t we do … Weiterlesen

Veröffentlicht unter kultur, musik, persönlich | Verschlagwortet mit , , | 2 Kommentare

die linke und die vergangenheitsbewältigung

Zwei facebook-freundinnen machen mich nachdenken. Aufgewachsen in der ddr die eine, familiär belastet die andere, lassen sie an der linken kein demokratisches haar. Als nachfolgerin der sed. Jüngst, in einer der vielen talk-shows, wollten sie oskar, den lafontaine, anregen, die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter die linke, faschismus, freunde, geschichte, nazis, persönlich, politik, spd | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

für die freunde

für alle freunde, die mir freund sind.

Veröffentlicht unter freunde, menschen, musik, persönlich, poesie | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

ich blogge, also will ich

Ich blogge, also will ich. Kürzlich hab ich auf die selbstgestellte frage „blog – warum“ antwort-geblödelt. Wohlan, der versuch einer ernsthaften betrachtung. So ein blog wie dieser gibt nicht mehr ab als ein molekül in der tiefsee aller blogs. Warum … Weiterlesen

Veröffentlicht unter gesellschaft, persönlich | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , | 1 Kommentar

dies und das

seh grad einen film. ray liotta nietet danny trejo um. ray liotta darf das. eigentlich wäre ich gerne pazifist. mensch hindert mich. ein garderobenfräulein macht betrunken nicht gerade den besten eindruck. jetzt hat in dem film ein priester einen rauschgift-händler … Weiterlesen

Veröffentlicht unter achtung: satire, der mensch, leben, persönlich | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

um’s den schnüfflern leicht zu machen

Bundeswehr und geheimdienste, also die deutschen dienste, wollen von demnächst an auf spähwiesen wie twitter und facebook grasen. Mal abgesehen davon, dass die schnüffelnasen das sicherlich schon seit mindestens kürzlich tun. Jetzt bin ich ja keiner, der darob zeter schlägt … Weiterlesen

Veröffentlicht unter achtung: satire, der mensch, faschismus, geschichte, gesellschaft, leben, nazis, persönlich, politik | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar